850 Jahrfeier in Kloster Oesede: Vom Mittelalter in die Zukunft

Im Jahre 1170 gründete Graf Liudolf von Oesede das Benediktinerinnenkloster zu Oesede. Heute ist Kloster Oesede ein beliebter Wohn-, Kultur-, Sport- und Erholungsort in der Stadt Georgsmarienhütte, die 1970 entstand.

 

von Dr. Clemens Haskamp

Seit über einem Jahr laufen nun bereits die Vorbereitungen für die 850 Jahrfeier im Jahre 2020. Das Vorbereitungsteam um Georg Daudt und Günter Rolwes hat das Programm für das Festwochenende vom Freitag, den 22. bis zum 24. Mai 2020 im Wesentlichen durchgeplant. Am Donnerstag, den 15. August 2019 soll das Festprogramm den Vereinen, Verbänden und Interessierten zur Verabschiedung vorgelegt werden. Nach der Ferienzeit geht es dann in die Feinplanung und in die Umsetzung.

Georg Daudt: „Wir haben ein Programm auf die Beine gestellt, welches sowohl das Kloster als Geburtstagskind und die Kirchen angemessen in den Mittelpunkt stellt als auch die politische Gemeinde und den Ortsteil Kloster Oesede mit seinen zahlreichen Facetten und aktiven Vereinen teilhaben lässt an dem Jubiläum.“

Günter Rolwes: „Es hat sich engagiertes Vorbereitungsteam zusammengefunden, damit das Jubiläumswochenende zu einem Erlebnis wird für Jung und Alt. Wir werden am Samstag insbesondere für die Jugend etwas Besonderes bringen.“

Der Ablauf der 850 Jahrfeier ist so geplant, dass am Freitag, den 22.05.2020 auf der Waldbühne ein Festakt mit einem ökumenischen Gottesdienst stattfinden soll. Allein dieser Festakt soll schon ein besonderes Ereignis werden. Sowohl der Bischof von Osnabrück, Dr. Fanz-Josef Bode als auch die ev. Regionalbischöfin Frau Dr. Klostermeier haben ihre Teilnahme zugesagt.

Ein bekannter Moderator, der beim NDR tätig ist und aus Kloster Oesede stammt, wird durch das Programm führen. Unter anderem wird er eine Festrednerin vorstellen, die ebenfalls aus Kloster Oesede stammt.

„Auf der Waldbühne wird es nicht langweilig werden, dafür wird nicht nur der Moderator sorgen, sondern auch Unterhaltung mit interessanten Geschichten“, so Nicole Führing.

Der Samstag, 23.05.2010 soll der Jugend und Junggebliebenen gehören: Auf der Waldbühne wird u. a. eine bekannte Rock-Gruppe auftreten, für die sich Jugendliche aus Kloster Oesede zusammen mit Katharina Hummert vom Kulturamt eingesetzt haben. Danach geht es zur After-Show-Party an einen Traditionsort in Kloster Oesede.

Am Sonntag, den 24.05.2020 wird es um 10.30 Uhr ein Festhochamt der Kirchengemeinde St. Johann/St. Marien geben. Kurz nach Mittag geht es dann rund, nämlich rund ums Dorf mit einem Umzug vieler Vereine und Gruppen. „Wir werden viele tolle Motivwagen mit lokalem und geschichtlichem Bezug, Musikgruppen und weitere Akteure sehen“, wünschen sich Aloys Herkenhoff und Peter Kleyer.

Danach heißt es rund um das historische Klostergelände: Bunter Nachmittag und „Klostermahl“ mit kulinarischen Genüssen auf 320 Plätzen. Die Tisch- und Platzreservierungen können ab sofort im Pfarrbüro zu den Öffnungszeiten erfolgen. Es wird außerdem eine Online-Reservierung noch eingerichtet werden. Ein 8er Tisch kostet 40 € und sollte frühzeitig reserviert werden.

An allen Tagen werden wir mit professioneller Unterstützung aus Kloster Oesede mit Speisen und Getränken versorgt werden. „Weil die Jubiläumsveranstaltung von den Bürgern für die Bürger aus Kloster Oesede stattfindet, soll der Erlös aus dem Festwochenende für einen guten Zweck im Ort gespendet werden, von dem alle etwas haben“, so hat laut Karin Kriege-Nienhäuser der Festausschuss entschieden.

„Wir wünschen uns eine aktive Beteiligung aller Klosteraner Bürger“ ergänzen Günter Rolwes und Georg Daudt.

Ähnliche Einträge

850 Jahrfeier in Kloster Oesede: Vom Mittelalter in die Zukunft

Im Jahre 1170 gründete Graf Liudolf von Oesede das Benediktinerinnenkloster zu Oesede. Heute ist Kloster Oesede ein beliebter Wohn-, Kultur-, Sport- und Erholungsort in der Stadt Georgsmarienhütte, die 1970 entstand.

 

von Dr. Clemens Haskamp

Allgemein

850 Jahre Kloster Oesede im Blick

Georgsmarienhütte. Weitsichtig und vorausschauend geht man in Kloster Oesede das in zwei Jahren anstehende Jubiläum 850 Jahre Kloster Oesede an.

Entstanden ist der Ort aus dem Benediktinerinnenkloster, das die Grafen von Oesede Anfang des 12. Jahrhunderts gründeten und das erstmals 1170 urkundlich erwähnt wurde. Bei einem Planungstreffen in der Klosterpforte überlegten Vertreter von Vereinen, Verbänden und Kirchengemeinden, wie der Geburtstag 2020 angemessen gestaltet und gefeiert werden kann.